„Ein wirkliches Gemeinwesen entsteht, wenn nicht bloß die Unterschiede respektiert, sondern die Vielfalt verehrt wird.”

Dialog als Chance. Für Stadtteile, Gemeinden, Regionen, Deutschland.

Dialog fördert die Einfühlung in Andere. Im Dialog entstehen neue Beziehungen. Trennende Grenzen zwischen Amtsträgern und Bürgern, zwischen sozialen Schichten und divergierenden Interessensgruppen bröckeln. Apathie kann sich in Engagement, Ablehnung in Zuwendung verwandeln. Der Fokus auf die eigenen Interessen weitet sich, das gemeinsame Anliegen kann in den Blick treten. Bürgerdialoge lassen gegenseitige Ressentiments schwinden: die der Bürger gegenüber Politikern und die der Politiker gegenüber Bürgern. 

Öffentlicher Dialog ist Wirtschafts-, Kultur- und Demokratieförderung

Wie viele Kompetenzen und Fähigkeiten sich schon in einem einzelnen Stadtviertel versammeln. Manche werden nur privat genutzt und viele liegen brach. Für das Gemeinwesen, unsere Gemeinde, unsere Stadt, unser Land werden sie für gewöhnlich nicht abgefragt. Dabei kann der öffentliche Dialog kollektive Intelligenz und ein nachhaltig wirkendes Gemeinschaftsgefühl freisetzen. Beides Faktoren, die die Attraktivität steigern: Bürger, die ihre Fähigkeiten im öffentlichen Engagement stärken, sind ein Standortfaktor. Eine lebendige Beteiligungskultur ist ein weithin hörbares Signal. Und nicht zuletzt: Partizipation und Bürger-Beteiligung öffnet neue, innovative Wege der Gestaltung des öffentlichen Miteinanders in Zeiten wachsender Probleme und klammer öffentlicher Kassen.

Unsere Beiträge zum öffentlichen Dialog:

  • Beratung zu den Möglichkeiten und Zielen von Dialogprozessen und infragekommenden Dialoginstrumenten
  • Design einzelner Veranstaltungen und langfristiger Prozesse
  • Moderation von Dialogveranstaltungen
  • Begleitung bei der internen und externen Kommunikation des Dialogs